Durchführungsbeispiele 2019/20


Erwachsenenbildung: Mit Cornells "Flow Learning" Natur vermitteln und erleben!

Am 4. Mai 2019 startete die zweiteilige Reihe  „Naturpädagogik International“ nach Cornell im NABU BNE-Regionalzentrum Prinzenpalais. Dabei wurden die Teilnehmenden im ersten Modul in die spielerischen Aktivitäten und NaturInterpretationen nach dem Prinzip des „Flow Learning“ von Joseph Cornell (FL-Modul 1) eingeführt. Die grundlegenden Aktivitäten zum Vermitteln und Erleben von Natur konnten dabei selbst ausprobiert werden.

Aktionstag an der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule Paderborn unter dem Motto "Fridays for future - Informationen statt Demos"

Am 12. April 2019  ist an der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule Paderborn kurz vor den Ferien ein Klimaaktionstag veranstaltet worden. Die gesamte Schulgemeinschaft erarbeitete gemeinsam im Laufe eines Schultages die einzelnen Entwicklungsziele der „Agenda 2030“ und präsentierte anschließend die Ergebnisse. „Wir mussten sehen, wie wir uns in diesem Thema positionieren und denken, dass wir mit solch einem Tag weit mehr erreichen, als einfach demonstrieren zu gehen“, berichtet der stellvertretende Schulleiter Lars Schröder. Die Schule beschäftigt sich schon seit langem mit der Thematik der Nachhaltigkeit und arbeitet in einem Arbeitskreis unter der Leitung von Raphaela Dräger viele Projekte und Aktionen aus. Das  BNE-Team des NABU unterstützte den Aktionstag tatkräftig  durch Beteiligung an den Unterrichtseinheiten.

 

Durchführungsbeispiele 2018/19


Apfeltag am Prinzenpalais - BNE-Aktionstag Regional & Saisonal für den Klimaschutz!

Am 03.Oktober 2018 fanden bei schönstem Wetter ca. 200 Besucher/innen den Weg zum BNE-Regionalzentrum nach Bad Lippspringe  um gemeinsam den Apfeltag im Rahmen der Welternährungstage zu begehen. Geboten wurde ein buntes Familienprogramm rund um den Apfel. Kinder und Jugendliche nutzten die Gelegenheit selbst einmal Hand an zu legen an einer Mini-Apfelsaftpresse. Aber auch das nachhaltige Essen kam an diesem Tag nicht zu kurz. Neben Fair Trade Kaffee wurden auch regionale Spezialitäten geboten, wie z.B. Heidschnucken-Grillwurst der Senne-Schäferei aus Hövelhof. Auch das für diesen Tag reservierte Apfelsaftmobil war komplett ausgebucht. So wurden etwa fünf Tonnen Äpfel heimischer Streuobstwiesen zu köstlichem Saft verarbeitet. Zahlreiche Besucher nutzten das Angebot sich fachkundige Informationen der Streuobstwiesenexpertin Lydia Bünger zu holen, welche dafür ihre umfangreiche alte Apfelsortenausstellung im Prinzenpalais aufgebaut hatte. Am Ende des Tages freuten sich alle Beteiligten und Helfer/innen über eine rundum gelungene Veranstaltung. 


TauschRausch im Prinzenpalais!

Am 08.07.2018 organisierten der Nabu, die Umweltberatung der Verbraucherzentrale und Cum Ratione mit Unterstützung von Greenpeace den ersten "Tausch-Rausch" im Bad Lippspringer Prinzenpalais. Zu der Tauschbörse kamen 150 Besucher und Tauschwillige. So wechselten viele Kleidungsstücke, Taschen, Spielzeug, Bücher und andere Gebrauchsgegenstände den Besitzer und werden nun länger genutzt, was zur Abfallvermeidung und zum Ressourcenschutz beiträgt.

 


Oikos Heldentag 2018

Am 22.06.18 beteiligte sich das BNE-Regionalzentrum Paderborn an dem diesjährigen „oikos Heldentag“ der Universität Paderborn (mehr Informationen - Button oben!). Der Hochschultag wird jährlich von der internationalen studentischen Organisation „oikos“ ausgerichtet, welche sich für nachhaltiges Wirtschaften einsetzt.

 

In dem Workshop „Smart & fair? Smartphone einmal anders!“ schauten die Teilnehmenden hinter die Kulissen der Rohstoffgewinnung sowie Produktion eines Smartphones und beschäftigen sich mit den Arbeitsbedingungen und den Folgen für die Umwelt vor Ort.

 

Bei dem Spiel „Justice - Das Leben eines Smartphones“ ging es darum Smartphones herzustellen, ohne Mensch und Umwelt zu schaden und ethisch zu konsumieren. Ganz nach dem Motto: wer ethisch konsumiert, gewinnt! Nebenbei erfuhren die Teilnehmenden etwas über den Lebenszyklus von Smartphones, vom Bergbau bis zur Entsorgung. Anschließend wurden Lösungsansätze zur Verminderung von ökologischen und sozialen Folgen gemeinsam erarbeitet.

Im zweiten Teil widmeten sich die Teilnehmenden der Nutzungsphase eines Smartphones. Dabei wurden die gesundheitlichen Aspekte der Smartphonenutzung thematisiert und praktische Tipps für den Alltag besprochen.

 

 


Lehramtsstudierende der Universität Paderborn zu Besuch im BNE-Regionalzentrum Paderborn

Eine gute Zusammenarbeit von Schule und außerschulischen Lernorten beginnt schon in der Ausbildung. Am 09.06.2018 führte eine Exkursion des Seminars „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ der Universität Paderborn zum NABU im Prinzenpalais in Bad Lippspringe.  Die Masterlehramtsstudierenden des Lernbereich Natur- und Gesellschaftswissenschaften (Sachunterricht) waren besonders an der BNE-Bildungsarbeit und den Materialien des BNE-Regionalzentrums interessiert. Darüber hinaus wurde das Förderprogramm des BNE-Landesnetzwerks NRW und die Strukturen von außerschulischen Lernorten der Umweltbildung vorgestellt. Anhand des hauseignen Naturgartens stellte Dirk Tornede unsere Bildungsangebote für Kita und Schulen zu relevanten Themen wie das Insektensterben vor. Ein weiteres Thema war die Anlage und Betreuung eines Schulgartens.

 


BNE-Aktion: Reif für die Tonne? Upcycling-Werkstatt!

Zukünftig möchte sich das BNE-Regionalzentrum mit den eigenen Bildungsangeboten auch dem Thema Plastik widmen. Der Auftakt erfolgte am 07.06.2018 mit einem offenen Angebot im NABU Natur-Infozentrum Senne zum Gestalten, Ausprobieren und Austauschen. Es wurden Portemonnaies aus Tetra Pak -Verpackungen, Einkaufsbeutel aus T-Shirts und Smartphone-Ladeschalen aus Shampooflaschen hergestellt. Dabei war uns wichtig, Projekte auszuwählen, die praktisch sind und zu Hause leicht nachgemacht werden können, ohne besonderes Equipment. Das kühle Prinzenpalais bot an dem Donnerstagnachmittag eine angenehme Verschnaufpause vor der Hitze mit netten Gesprächen, tollen Ergebnissen und neuen Inspirationen dem vermeintlichen Müll einen neuen Nutzen zu verleihen.

 


Projekttage "Fair Trade" am Ludwig-Erhard-Berufskolleg Paderborn

Am 7. und 8. Mai 2018 beteiligte sich das BNE-Team des NABU an der Durchführung der Projekttage am Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Paderborn. Zunächst wurde als Einführung der konsumkritische Stadtrundgang mit mehreren Schülergruppen durchgeführt. Bei einem Rundgang durch das Stadtgebiet wurden verschiedene Stationen vor Geschäften besucht und so die Themen Kakao, Kaffee, Weltladen und Globalisierung behandelt. Dabei erfuhren die SuS an 4 verschiedenen Stationen welche Auswirkungen lokaler Konsum auf globaler Ebene haben kann. Gemeinsam wurden Handlungsaltervativen erarbeitet . Somit waren die SuS auf den sich anschließenden Projekttag "Fair Trade" gut vorbereitet und konnten ihre Kompetenzen durch die Kurse "Globalisierung und Gerechtigkeit", "Fair Fashion- was steckt in Deiner Kleidung?" sowie "Smart und fair - wo kommt Dein Handy her?", erweitern.

 


Durchführungsbeispiele 2017/18


Fairtrade in der KiTa - Zu Besuch bei den dSPACE-Dötzen in Paderborn

Am 2. März 2018 erfolgte im Rahmen der Reihe "Fairtrade in der KiTa" auch eine BNE-Unterrichtseinheit im Kindergarten der dSPACE-Dötze Paderborn. NABU-Referentin Ilona Berg führte den Kurs "Alles Banane?! durch. Hierbei handelt es sich um ein Kursmodul aus einer 3-teiligen Reihe.  Die Vorschulkinder lauschten mit großer Begeisterung dem Bericht über die Produktionskette der Banane vom Anbau bis hin zum Weg zu uns in den Supermarkt. Spielerisch erlebte die Gruppe dabei mit Hilfe von verschiedenen Materialien den Fairen Handel als Option für mehr Gerechtigkeit und menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen kennen. (Mehr Informationen siehe unter "Buchbare BNE-Programme).



Schulgarten und Anlage von Insektenlebensräumen

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der Friedrich-Spee-Gesamtschule beteiligen sich an dem Projekt "Schulgarten und Anlage von Insekten-lebensräumen". Umweltbildungsreferent Dirk Tornede konnte seine Konzeption im Naturgarten des NABU den SuS am 17. Oktober 2017 vorstellen. Die gemeinsame weitere Projektausarbeitung erfolgt auf dem Schulgelände und im näheren Schulumfeld.


Apfelsaft pressen aus Äpfeln der heimischen Streuobstwiese! Aktionstag im Rahmen des Welternährungstages im BNE-Landesnetzwerk NRW

Kinder und Erwachsene konnten am 15. Oktober 2017 dem letzten Tag der Landesgartenschau am NABU-Natur Infozentrum Senne in Bad Lippspringe erleben, woher der Apfelsaft kommt und wie dieser mit der mobilen Saftpresse selbst hergestellt werden kann. Jörg Opiola von der soldarischen Landwirtschaft Strothe und Dirk Tornede vom BNE-Team des Prinzenpalais konnten an einem sonnigen Herbsttag ca. 500 Besuchende begrüßen und mit leckerem, frisch gepressten Apfelsaft erfreuen. So wurde im Rahmen des Welternährungstages anschaulich gezeigt, wie von heimischen Streuobstwiesen, d.h. regional ein Apfelsaft hergestellt werden kann, der resourcenschonend vor Ort produziert wird. Gerade für die kleinen Besuchenden war das eine wichtige Erfahrung, weil sie bei allen Verfahrensschritten der Saftherstellung selbst Hand anlegen konnten.


BNE-Team des NABU absolviert ersten Fair-Trade Projekttag an Heinz-Nixdorf-Gesamtschule Paderborn

Schülerinnen und Schüler sollen ein Bewusstsein für den kritischen Konsum entwickeln. Mit dieser Zielsetzung führte das NABU-Team am 12. Oktober 2017 in Kooperation mit der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule einen Fair-Trade Projekttag mit 4 Klassen des 8. Jahrgangs durch.

Über die Themenbereiche "Globalisierung  und Gerechtigkeit", "Handy" und "Von der Kakaofrucht zur Schokolade", konnten Schülerinnen und Schüler interaktiv lernen, welche globalen Auswirkungen unser lokaler Konsum auf die genannten Bereiche hat und wie sie durch ihr eigenes Konsumverhalten einen Beitrag zu mehr Gerechtigkeit schaffen können. 

 


NABU führt ersten konsumkritischen Stadtrundgang mit Mitarbeitenden der Caritas-Sozialwerkstätten durch

Am 26. September 2017 konnte das NABU-Team erfolgreich den ersten konsumkritischen Stadtrundgang im Themenkomplex Fairtrade mit Mitarbeitenden der Caritas-Sozialwerkstätten Paderborn durchführen.

Diese deutschlandweit bekannten Führungen der besonderen Art zeichnen sich durch interaktive Methoden ohne frontale Belehrung aus.  Verschiedene Stationen in der Stadt, beispielsweise Geschäfte, sind stellvertretend verschiedenen Themenkomplexen im Konsum zugeordnet. Ziel ist es dabei den Teilnehmenden die Auswirkungen des lokalen Konsums auf globaler Ebene bewusst zu machen.

 

Nach einer kurzen Einführung zu „Globalisierung und Konsum“  in den Caritas-Sozialwerkstätten ging es mit 11 Teilnehmenden in der Innenstadt von Paderborn an die Umsetzung. Nach dem Durchlauf der Stationen zu den Themen „Plastik“ und „Kaffee“ folgte die Besichtigung eines Fachgeschäftes für fairen Handel (Contigo).

Die Teilnehmenden zeigten sich besonders interessiert an den Handlungsalternativen für die angesprochenen Problembereiche im Konsum, welche gemeinsam erarbeitet wurden. Fair ist eben doch nicht so schwer. Folgeworkshops zur Vertiefung der Themen mit den Teilnehmenden sind in Planung.